Wohnimmobilien

Wohnwetterkarte

Die Wohnwetterkarte 2021 zeigt die „Großwetterlage" im deutschen Woh­nungsmarkt anhand eines Temperaturgefälles von heiß bis kalt und gibt ei­ne Aussicht auf die Lage in den kommenden drei bis fünf Jahren. Die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim gehören zu den bundesweiten HotSpot-Regionen obwohl sich weder große Ballungsräume noch Hochschulen in der Nähe befinden. Die Gründe sind vor allem in einer starken mittelständischen Wirtschaft zu finden.

bpd_wohnwetterkarte_2021.png

Ein- und Zweifamilienhäuser

01766-806x620.jpg

Preisniveau

Die durchschnittlichen Kaufpreise für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser (Wohnfläche 140 m², Grundstück 700 m², mittlere Wohnlage und Ausstattung, Dachgeschoss ausgebaut, nicht unterkellert, Stand 2021) betragen:

preise-efh.png

Preisentwicklung

Die Preisentwicklung zwischen den Jahren 2000 bis 2008 war relativ konstant. Seit diesem Zeitpunkt sind Preissteigerungen zu beobachten.

preisentwicklung-efh.png

Erbbaurechte

In den Landkreisen Emsland, Grafschaft Bentheim und Osnabrück ist der Anteil von Ein- und Zweifamilienhäusern im Erbbaurecht relativ hoch. Führend ist der Landkreis Osnabrück mit rund 90 Kaufverträgen pro Jahr. Damit werden in diesem Landkreis jährlich etwa doppelt so viele Erbbaurechte gehandelt, wie in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim zusammen.

image.png

Zu den größten Erbbaurechtsgebern gehören die Fürst zu Bentheimische Domänenkammer in Steinfurt, die Arenberg - Meppen GmbH (Arenberg Stiftung), die Klosterkammer Hannover sowie die evangelische und katholische Kirche.

Das Erbbaurecht ist dadurch gekennzeichnet, dass der Erbbauberechtigte an dem Grund und Boden kein Eigentum, sondern ein befristetes Nutzungsrecht erwirbt. Deshalb erzielen Erbbaurechte üblicherweise geringere Kaufpreise als für Vergleichbare Objekte im Volleigentum. Die Wertabschläge für Erbbaurechte im Vergleich zum Volleigentum betragen ca. 10 % bis 25 %.

Maßgebend für die Höhe des Wertabschlages sind

  • die Restlaufzeit des Erbbaurechtvertrages,
  • die Lage (Bodenwert),
  • die Höhe des tatsächlichen Erbbauzinses,
  • die Höhe der Entschädigung bei Zeitablauf des Erbbaurechts,
  • die Wertsicherungsklausel zur Anpassung des Erbbauzinses.

Der regionale, langjährige und marktübliche Erbbauzinsfuß in Bezug auf einen beitrags- und abgabefreien Bodenwert beträgt rund 2,5 %, auf einen beitrags- und abgabepflichten Bodenwert rund 4,5 %.

Eigentumswohnungen

etw-preise-bestand.png
etw-preise-neubau.png

Mietwohnungen

mieten-etw meppen.png

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2021

mieten-etw-lingen.png

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2021

mieten-whg-papenburg.png

Quelle: Grundstücksmarktbericht 2021

Service

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Wir helfen Ihnen gern.

Team Immobilienbewertung
Lübbers Sachverständigenbüro

Telefon 05931/49657-20
immobewertung@luebbers24.de